- a better Life with Judo

Autor: Damaris Klotzsche

Erfolgreiche Prüfung der Anfänger

Am 05.07.2022 war es soweit und 14 Kinder der Anfängergruppe der Judo- Abteilung des BSV Buxtehude stellten sich nach gut einem Jahr wöchentlichem Dienstags- Training der aller ersten Prüfung ihrer Judo- Karriere.

Obwohl das Training im vergangenen Jahr durch die Corona- Maßnahmen erschwert war haben die Kinder viele Grundtechniken erlernt. In der Prüfung wurde zuerst die sogenannte Fallschule abverlangt. Das richtig „Fallen“ können ist wichtig, um sich bei den anschließend gezeigten Wurftechniken, wie dem O soto otoshi und dem Uki goshi, nicht zu verletzen.

Weiterhin wurden die ersten Haltegriffe (z.B. Kesa gatame) und Umdrehtechniken im Boden geprüft, sowie ein abschließendes Randori (Übungskampf) absolviert.

Alle Kinder waren mit Feuereifer dabei und da die anwesenden Eltern fleißig mit Applaus unterstützten legte sich auch die Aufregung der Prüflinge.

Trainerin Birgit Mizera (1.Dan) ist stolz auf die gezeigten Leistungen und gratulierte, auch im Namen der ganzen Judo- Abteilung, den Prüflingen zum Erwerb des 8. Kyu (weiß- gelber Gürtel). Mit dem erfolgreichen Bestehen dieser ersten Schülerprüfung sind nun alle 14 Kinder offiziell berechtigt an Turnieren teilzunehmen.

Gürtelprüfung zum 5. Kyu

Am vergangenen Freitag haben sich Ida und Leonie der Prüfung 5.Kyu gestellt. Ihr Trainer Michael Bube fragte neben der Fallschule hauptsächlich Stand- und Bodentechniken ab. Gezeigt wurden im Standprogramm unter anderem Kontertechniken und Kombinationen. Weiterhin muss laut des Prüfungsprogramms des Deutschen Judo-Bundes der Klassiker der Armhebel Juji-gatame beherrscht werden.

Beide zeigten gute Leistungen und können sich nun darüber freuen künftig den orangenen Gürtel tragen zu dürfen.

Ida und Leonie unterstützen bereits jetzt als Hilfsübungsleiter das Training in den Gruppen der Anfänger- Kinder.

Wir gratulieren herzlich und wünschen weiterhin viel Spaß und Freude mit Judo!!

Auf dem Weg zum Meistergrad…

Am Wochenende haben die beiden Judoka des Buxtehuder Sportvereins Myrza Turapov und Damaris Klotzsche die Prüfung zum braunen Gürtel (1. Kyu) erfolgreich abgelegt. Beide sind „zuhause“ in Buxtehude von unserem Cheftrainer Michael Bube optimal auf die letzte und schwierigste Schülerprüfung beim Judo vorbereitet worden.

Die Prüfung und der vorgeschaltete 4-stündige Technik- Lehrgang wurden durch den ETV in Hamburg ausgerichtet. Von den über 40 Lehrgangsteilnehmern haben sich im Anschluss gut 20 Prüflinge der Prüfung zum blauen oder braunen Gürtel gestellt.

Da die guten Leistungen bereits in der Vorbereitung während des Lehrgangs erkennbar waren, haben die Verbands- Prüferinnen, Vanessa Harloff und Manizhe Jahani (Breitensportreferentin des ETV), die gemeinsame Prüfung angeregt.

Wir gratulieren zum braunen Gürtel !!

Kata Guruma

Ippon seoi nage

 

 

 

 

Üben für die Gürtelprüfung – Teil KATA

Nach Corona bedingter Pause ist es nun soweit und es finden wieder vereinsübergreifende Lehrgänge und Veranstaltungen statt. Am Himmelfahrtstag wurde im LLZ (Landesleistungszentrum des Hamburger Judo-Verband e.V.) ein spezielles Kata- Training für erwachsene Judoka angeboten, die sich regelmäßig mit Kata beschäftigen bzw. sich auf eine Kyu- oder Dan- Prüfung vorbereiten.

Unter Kata versteht man eine strikt festgelegte und namentlich benannte Abfolge von unterschiedlichen Techniken. Ab der Prüfung zum 3. Kyu ist ein Kata- Teil in der Prüfungsordnung vorgesehen. Darüber hinaus ist die Übung der Kata eine gute Möglichkeit sein Judo- Verständnis zu erweitern. Regelmäßig finden eigene Kata- Meisterschaften statt (https://www.hamburg-judo.de/aktuelles).

Sieben Mitglieder der BSV Judo- Abteilung machten sich auf den Weg nach Hamburg um dieses Angebot anzunehmen um sich dort auf den Kata- Teil ihrer geplanten Gürtelprüfungen vorzubereiten. Im LLZ wurden die Teilnehmer auf drei Matten aufgeteilt, um sich dann speziell auf ihre jeweilige Kata vorzubereiten. Beispielsweise wurde zur Vorbereitung auf die Prüfung zum 1. Kyu ein Teil der Nage-no-kata, die Te-waza (Handwürfe) unterrichtet. Auf einer anderen Matte wurde die Katame-no-kata geübt, welche aus 15 unterschiedlichen Bodentechniken besteht und in der Prüfung zum 2. Dan gezeigt werden muss. Auch die Nage-waza-ura-no-kata, welche aus Gegenwürfen besteht, wurde trainiert.

Das Training unter der Leitung von Sönke Schillig, Johannes Kröger, Sandra Büchler, Sebastian Frey als DJB Kata- Referent und weiteren aktiven Kata- Meistern dauerte gut drei Stunden und war für alle Teilnehmer sehr lehrreich. Viele Impulse, Feinheiten und Tipps zu einzelnen Techniken können nun im eigenen Vereinstraining geübt, verbessert und perfektioniert werden. Bis zur Prüfung …

Bunt gemischtes Training in den Ferien

Die Judo Abteilung besteht aus einem breiten Spektrum an Teilnehmern unterschiedlichster Trainings- und Wissensstände und somit einer bunten Bandbreite an Gürtelfarben. Normalerweise werden daher in den einzelnen Trainingseinheiten die unterschiedlichen Niveaus sinnvoll gruppiert.

In den Ferien wird jedoch ein Training angeboten, welches die Gruppen durchmischt. Dies bietet jedem die Möglichkeit, sein Wissen in  einer großen Gruppe zu teilen und zu vertiefen. Die unterschiedlichen Level bieten hier eine ideale Spielwiese auf der jeder sich austoben kann. Höhere Gurte können somit ihr Wissen an Anfänger weitergeben und bei einem gemeinsamen Aufwärmtraining bietet sich die Chance im Spiel die eigene Kondition zu verbessern.

Der Fokus in den Ferien liegt so eindeutig auf einem spaßorientierten Training, bei dem jeder sich nach belieben einbringen kann. Dies hat auch in diesem Jahr in den Osterferien zu einem erfolgreichen Training geführt. Unter den Anweisungen von Joachim Reichardt waren auch dieses Mal Spaß und Bewegung im Vordergrund. Mit gezielten Geschicklichkeitsübungen brachte er die rund 16 Teilnehmer zum Lachen und Schwitzen. Im Anschluss durfte auch das obligatorische Kaltgetränk mit Snacks nicht fehlen.

Wir freuen uns jetzt schon auf die Trainingseinheiten in den Sommerferien!

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén