Buxtehuder Sportverein

– a better Life with Judo

Seite 2 von 2

Prüfung bei den erwachsenen Judoka am Montag

Buxtehude 31.10.2016

 

Es war Montag 19:00h. Für den deutschen Normalbürger Feierabend nach anstrengendem Tag. Für unsere Trainingsgruppe fing diesmal der Tag erst richtig an. Zuerst mussten sich unsere Prüflinge einmal „warm“ machen. Das warm machen bei einem Judoka in der Altersklasse 40+ ist elementar wichtig, sind doch die Knochen und Muskeln nicht mehr so geschmeidig wie bei den Jugendlichen und Kindern. Wenn auch nicht alle Prüfungsteilnehmer dieser Altersgruppe angehören.

Nach gut 15 Minuten gymnastischen Übungen ging es schon an die erste Prüfungsaufgabe. Fallen stand auf dem Prüfungsblatt. Der freie Fall. Darf er in dieser Prüfungsstufe auch noch mit Partnerunterstützung vorgeführt werden, so zeigten fast alle Prüflinge diesen ohne fremde Hilfe. Schon beeindruckend, wenn ein Peter mit seinen ca. 100 Kg, solch eine Übung frei demonstriert.

Als zweite Aufgabe wurden stichprobenartig die Vorkenntnisse abgefragt. Hierbei forderte der Prüfer die Judoka auf, abwechselnd Würfe bis zu dem angestrebten Gurt zu demonstrieren. Hierbei zeigten vor allem Sabine und Damaris, dass sie besonders gut vorbereitet waren.

Danach demonstrierten unsere Erwachsenen die neu gelernten Würfe. Dies einmal aus der Bewegung und aus einer sinnvollen Ausgangssituation. Zwei der Würfe sogar mit vorgegebener Griffsituation. Außerdem zeigten Sie, dass sie sich durch Blocken gegen verschiedene Eindrehtechniken verteidigen können. Damit hatten sie die Aufgabe drei und fünf gleich erledigt.

Im Boden bewiesen Sie, dass sie die geforderten Hebel aus der eigenen Rückenlage, der eigenen Bankposition sowie aus dem vorgegebenen Haltegriff anwenden können. Und schon war die vierte und sechste Aufgabe abgearbeitet.

Als letztes durften unsere Judoka zeigen, dass sie im Randori die erlernten Würfe aus verschiedenen und nach dem Lösen des gegnerischen Griffs werfen können, sowie beim Übergang vom Stand zum Boden die Chance zum erfolgreichen Angriff oder zur Verteidigung nutzen. Dies war für alle eine schweißtreibende, aber spaßige Sache.

Prüfer Eric Dittmann, war mit den Leistungen der Prüflinge sehr zufrieden und konnte somit allen Prüflingen zur bestandenen Prüfung gratulieren.

prüfung 20161031

Die Prüfung zum Orangen Gürtel hat bestanden Thorsten. Die Prüfung zum Orange-Grünen Gürtel haben bestanden, Sabine, Nicole, Heike, Damaris, Marleen, Peter und Ludger. Jana wiederholte freiwillig die Prüfung zum Orange-Grünen Gürtel (sie hat schon Grün).

Von Gelb bis Grün

… haben die Farben der Gürtel die am Montag den 14.03. nach der Prüfung verteilt wurden. Wie jedes Jahr vor den Oster Ferien standen die erste Gürtelprüfungen in diesem Jahr an.

Die Prüfer Hans Heinrich Cohrs und Joachim Reichardt waren sehr zufrieden mit den guten Leistungen der Prüflinge.

gelb bis grün3302

 

Folgende Judoka haben die nächste Stufe in Ihrer Judokariere erreicht:

Erchenbrecher, Johannes
Reichardt, Torge
Heffner, Ben
Polley, Lukas
Du Bovis, Amy
Nibbe, Finn
Nibbe, Lilith
Vazquez Dahmke,
Sheyla K.
Voigt, Finja
Gerdes Lea
Ofterdinger, Lucas
Raabe, Leonard
Hssaini, Kassim
Markosyan, David
Marwede, Jette Luisa
Rihal, Sehaj
Freitag, Leonie
Türk, Till
Ackermann, Marcel
Nibbe,Kjell
Herzlichen Glückwunsch

Eine bunte Mischung…

… an Farben sind an den Gürteln der Judoanzüge zu sehen, die heute von den Kindern getragen wurden, die an dieser Prüfung teilgenommen haben. So vielfältig war auch die Prüfung die hier auf der Matte gezeigt wurde.

bunte mischung

 

Von Gelb über Orange bis hin zu Grün stand heute alles auf dem Prüfungsplan. Und so unterschiedlich war auch das gezeigte Programm der einzelnen Judoschüler. Wo die Einen nur seitliches- und rückwärts- Fallen zeigen mussten, musste es bei den Anderen schon der freie Fall sein. Natürlich zog sich dies quer durch die einzelnen Prüfungsfächer durch.

Besonders gute Leistungen zeigten Lea, Lilith, Johannes, Philipp, Stefan und Paulina in den Fächern Falltechnik, Wurftechnik und Randori. Wobei Kassim und Felix ebenfalls in dem Fach Randori glänzten.

Bestanden haben:

Den gelben Gürtel: David und Yasin

den gelb orangen Gürtel: Matz, Finja, Sheyla K., Kassim und Jette Luisa

den orangen Gürtel: Lilith, Finn, Lea, Lukas und Lucas

den orange- grünen Gürtel: Johannes und Felix und

den grünen Gürtel Philipp, Stefan und Paulina

Allen Prüflingen herzlichen Glückwunsch

Unsere Erwachsenen erwarben heute Ihre orangenen Streifen

Ein Montag. Die Trainingszeit für die Gruppe „Judo Grundlagen“ Erwachsene Anfänger. Diesen Montag jedoch ein etwas anderes Training. Die nächste Prüfung stand auf den Trainingsplan. Für die Judoka, die seit letztem Jahr, seit dem die Gruppe gegründet wurde dabei sind, ist die nächste Stufe erreicht. So stellen sich Sabine, Peter, Tobias und Ludger der Prüfung zum gelb – orangen Gürtel. Jana, die seit Oktober letzten Jahres dabei ist, und schon zur Jugendzeit den grünen Gürtel erworben hat, möchte zeigen, dass Sie die Techniken nach heutigem Stand wieder beherrscht. Thorsten, der erst vor kurzem dazu gekommen ist, stellte sich als Partner zur Verfügung.

gruppenbild 2662

Zuerst mussten sie zeigen, dass ihr Fallen besser geworden ist, als es noch für den gelben Gürtel nötig war. Danach demonstrierten sie, die neu erlernten Würfe und Haltegriffe, sowie die dazu gehörigen Bewegungseingänge und Befreiungen, für die neue Stufe. Jana hatte dabei die schwierigste Aufgabe zu meistern. Sie durfte alle Würfe und Haltegriffe von weiß – gelb bis gelb – orange zeigen.

Zum Schluss durften alle im Randori mit wechselnden Partnern noch einmal zeigen, dass die erlernten Würfe und Haltegriffe auch aus der Bewegung zur Anwendung kommen können.

Insgesamt eine runde schöne Prüfung. Herzlichen Glückwunsch allen Prüflingen.

Wer Interesse hat auch mit zu machen, der kommt ab dem 13.04. einfach vorbei. Das Training ist in der kleinen Sporthalle der Halepaghen Schule.

Seite 2 von 2

Präsentiert vom BSV & created by m!kro